Unternehmerfrüstück bei der Bäckerei Eich GmbH & Co. KG

Mittwoch, 27. September 2017 Unternehmer-Frühstück von pro Troisdorf und der TROWISTA bei der Bäckerei Eich GmbH & Co. KG

Unternehmer-Frühstück von pro Troisdorf und der TROWISTA bei der Bäckerei Eich GmbH & Co. KG

Claudia Eich – Bäckerin aus Familientradition: „Warum Bäcker? Weil ich eine geborene Eich bin!“

In dritter Generation führt die Familienunternehmerin Claudia Eich die Bäckerei Eich, die heute als GmbH & Co. KG firmiert. In ihrer Zentrale in der Mendener Straße in Troisdorf empfing sie am Mittwoch, 27. September, Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft zu einem Unternehmer-Frühstück von pro Troisdorf – der Unternehmer-Club und der TROWISTA. Unter den Gästen war auch Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.

Warum die Diplom-Sportlehrerin 1991 in den väterlichen Betrieb einstieg und 1996 Geschäftsführende Gesellschafterin wurde? „Weil ich eine geborene Eich bin“, sagt sie im pro Troisdorf-Gespräch. Rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt Claudia Eich in ihrer Zentrale an der Mendener Straße in Friedrich-Wilhelms-Hütte sowie in 12 Filialen in Troisdorf, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Bonn und Hennef. Darunter sind ein Bäckermeister und sieben Gesellen. „Mittelständische Familienunternehmen sind das Rückgrat der Beschäftigung in Deutschland“, betonte pro Troisdorf-Vorstandsvorsitzender Christian Seigerschmidt bei der Veranstaltung. „Und sie sind auch unverzichtbar für die Duale Ausbildung“, setzte er hinzu. Die Bäckerei Eich GmbH & Co. KG bildet derzeit drei Azubis aus. Das Personal und den Nachwuchs sucht Claudia Eich seit 1991 persönlich aus: „Ich habe als Kind in der Backstube gespielt und so alle Abläufe dort miterlebt. Wir haben in der Familie über die Entwicklung des Unternehmens diskutiert. Wer in einem Familienunternehmen groß wird, erwirbt von Kindesbeinen an Managementwissen, das man auf keiner Universität lernen kann.“

„Die Familie Eich steht für traditionelles Handwerk und lokale Verwurzelung. Gesellschaftliches Engagement, Qualitätsbewusstsein und die Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft zeichnen den Betrieb aus“, erklärte Co-Gastgeber Thomas Zacharias, Geschäftsführer der TROWISTA.

Dazu Claudia Eich: „Wir unterscheiden uns durch unsere regionale Ausrichtung und die handwerkliche Qualität unserer Produkte. Sicher ist das nicht der Mainstream, aber es ist eine wachsende Marktnische. Immer mehr Menschen sagen sich: Du bist, was Du isst.“ Neben der handwerklichen Qualität sind dabei die Zutaten entscheidend. Die Unternehmerin kooperiert hier unter anderem mit dem Troisdorfer Bauern Christian Lohmar. „Für unsere Vollkornprodukte beispielsweise nutzen wir Vollkornmehl, das er in der Siegaue anbaut. In diesen Vollkornprodukten finden Sie Vitalstoffe und Vitamine, die anderswo verlorengehen. Und man weiß in diesem Fall, wo die Grundstoffe herkommen – wir bauen auf ein Lieferanten-Netzwerk des Vertrauens.“ Ein weiterer Unterschied zu vielen Discounter-Produkten: „Wir haben weder Zusatzstoffe in unseren Produkten, die in der Industrie gebraucht werden, damit die Teige sich in den Maschinen verarbeiten lassen, noch gibt es bei uns Konservierungs- oder künstliche Süßungsmittel beziehungsweise Farbstoffe.“

Und die Zukunft? Die Bäckerei-Unternehmerin sieht den Konzentrationsprozess in der Branche. Aber sie glaubt, dass sie sich mit ihrem mittelständischen Betrieb „bei einer qualitätsbewussten Kundschaft behaupten können“ wird.

Ein weiterer Unterschied zu Massenware sind die seit Generationen überlieferten Rezepte, nach denen bei Eich gearbeitet wird. Claudia Eich: „Schon meine Urgroßeltern, die Familie Eich, waren Bäcker in Rheidt. Über die Generationen hinweg sind jene hauseigenen Rezepte überliefert worden, nach denen wir heute noch backen – natürlich in einer modernen Backstube und angepasst mit Zutaten, die es früher nicht gab.“

Eich-Historie: Das Stammhaus wurde 1935 an der Frankfurter Straße 44 neben dem früheren Standort von Reifenhäuser etabliert. Die heutige Zentralbackstube in Friedrich-Wilhelms-Hütte und das Filialnetzwerk sind aus der Bäcker-Kooperative GEBACK hervorgegangen, deren Gründungsimpuls der 2006 verstorbene Bäckermeister Heinz Eich gesetzt hatte. Nach und nach kaufte Heinz Eich Gesellschafteranteile anderer beteiligter Bäcker auf, wenn diese aus Altersgründen ausschieden.

Die Unternehmerin: Claudia Eich ist Diplom-Sportlehrerin. 1996 wurde sie Geschäftsführerin: „Ich hatte zuvor parallel immer noch Sport unterrichtet. Mein Vater sagte: Jetzt mal Butter bei die Fische. Du kannst einsteigen, dann musst Du Dich aber auch zu 100 Prozent im Unternehmen einbringen. Ich habe den Betrieb für einen bestimmten Betrag gekauft, den mein Vater dann bei der VR Bank angelegt hat. Dieser Regionalbank bin ich bis heute verbunden.

Fact Sheet: Bäckerei Eich GmbH & Co. KG

  • Geschäftsführende Gesellschafterin: Claudia Eich 
  • 1935: Der Bäckermeister Peter Hubert Eich, Großvater der heutigen Eigentümerin Claudia Eich gründet die an der Frankfurter Straße 44 in Troisdorf neben dem früheren Standort von Reifenhäuser eine Bäckerei. Er setzte wegen des benachbarten Betriebes auf Umsätze aus der Belegschaft.
  • 1972: Sohn Heinz Eich, ebenfalls Bäckermeister, gründete 1972 am heutigen Standort in der Mendener Straße gemeinsam mit anderen Bäckermeistern die GEBACK (Abkürzung für Gemeinschaftsbäckerei). Nach und nach kaufte er Anteile ausscheidender Gesellschafter auf.
  • 1992: Die frühere Bäcker-Kooperative GEBACK firmierte um in die Bäckerei Eich GmbH & Co. KG. Geschäftsführender Gesellschafter wurde Heinz Eich.
  • 1991: Die Diplom-Sportlehrerin Claudia Eich kam als Angestellte ins Unternehmen und bearbeitete zunächst Büroaufgaben.
  • 1996: Vater Heinz Eich berief Claudia Eich als Co-Geschäftsführerin. Seit dem Jahr 2000 ist Claudia Eich alleinige geschäftsführende Gesellschafterin.
  • Zentrale mit 900 Quadratmetern Fläche in der Mendener Straße. 12 Filialen in Troisdorf, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Bonn und Hennef. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter ein Bäckermeister und sieben Gesellen. Die zentrale Backstube produziert 227 000 Brötchen in allen Variationen monatlich.

(Carsten Seim, avaris | konzept für den Unternehmer-Club pro Troisdorf)

Galerie

Lesen Sie mehr...

Aktuelles

Aktuelles

Unsere Mitglieder

Alle Mitglieder anzeigen